Zu wenig Mäuse

(Lars Schwickert)

 

"Einen wunderschönen guten Tag, Herr Schnurr. Nehmen sie doch bitte Platz, und sagen sie mir, wie wir ihnen helfen können?"

"Nun, es ist ein Akt der Verzweiflung. Ich brauche einige qualifizierte Mitarbeiter und dachte, Ihre Vermittlung könnte mein Problem lösen."

"Welche Art von Qualifikation ist denn von Nöten?"

"Es ist eine brandgefährliche Stelle. Die Mitarbeiter sollten eine traumwandlerische Sicherheit im Umgang mit Feuer in luftiger Höhe ihr Eigen nennen. Zudem sind die Arbeitszeiten sehr unguenstig."

"Hmm, das schränkt die Auswahl in unserer Kartei erheblich ein. Was noch?"

"Sie müssten auf engstem Raum stehen können, möglichst ohne unnötige Bewegungen. Schweigsamkeit wäre auch nicht schlecht."

"Sie wollen also Profis?"

"Jajaja, Profis, genau. Aber muskulös und nicht sonderlich schwer. Sie müssten schliesslich das ein oder andere festhalten. Dauerhaft!"

"Das kostet aber eine ganze Menge."

"Wieviel ist ».. eine ganze Menge?«"

"Das liegt irgendwo zwischen »...ist nicht sehr billig« und »...halten sie sich fest«."

"Himmel hilf! Wir können uns nicht einmal einen Fernseher leisten!"

"Dann kommen wir wohl nicht ins Geschäft."

"Bitte ! Biiitttteeeeeee, helfen sie mir. Ich könnte meiner Frau nicht mehr unter die Augen treten, wenn ich von hier mit leeren Händen nach Hause komme. Erst gestern sagte sie das böse Wort »Scheidung«. Und das kurz vor Weihnachten - meine Kinder würden nur ungern auf mich verzichten ... haben sie doch Mitleid. Bitte, es ist doch nicht für mich - für meine Kinder."
(Herr Schnurr bricht heulend zusammen.)

"Hören sie schon damit auf Herr Schnurr - hier, nehmen sie mein Taschentuch, vielleicht gibt es da doch noch eine Möglichkeit. Wir haben eventuell einen Nottrupp... Bestimmt keine Profis, es wäre der erste Auftrag... aber die Jungs brauchen das Geld - ich rufe mal an."

counter homepage kostenlos