Adventskranz

Adventskranz

Der Adventskranz hat eine lange Tradition und gehört zur stimmungsvollen Adventszeit ganz einfach dazu. Zum Hintergrund: Die vier Kerzen stellen eine zeitliche Orientierung für die Vorweihnachtszeit dar und symbolisieren mit der Zunahme des Lichts auch die zunehmende Vorfreude auf die Geburt Jesu.

Adventskränze gibt es heutzutage in den unterschiedlichsten Ausführungen beim Floristen oder Baumarkt zu kaufen: Ob klassisch und ganz traditionell oder kreativ und modern, ob mit Tannenzweigen oder ohne - darüber entscheidet letztlich der ganz persönliche Geschmack.
Dabei kommt es auch auf die Farbkomposition an. Es müssen nämlich gar nicht immer die traditionellen Weihnachtsfarben Rot, Weiss oder Gold sein. - Pastellfarbene oder Kerzen in anderen kräftigen Farben, sowie darauf farblich abgestimmte kreative Dekoelemente lassen einen Adventskranz gleich ganz anders und viel moderner aussehen.

Immer beliebter wird auch der dauerhafte Adventskranz, den man jedes Jahr neu dekorieren kann. Am schönsten sind natürlich, selbst gemachte Adventskränze. Dabei muss es gar nicht immer der traditionelle, gebundene Kranz sein: Stellen Sie doch einfach vier dicken Stumpenkerzen auf einen dekorativen Silber- oder Glasteller und stecken Sie Tannen- oder Mistelzweige dazwischen.
Im Internet oder in Bastel-Zeitschriften finden Sie sicher viele originelle Bastelanleitungen für Adventskränze, ob klassisch traditionell oder kreativ modern.

Unser Sicherheits-Tipp:
Achten Sie unbedingt darauf, dass das Material des Adventskranzes nicht zu sehr austrocknet, da es dann sehr leicht in Brand geraten kann. Verwenden Sie, wenn möglich, selbstverlöschende Kerzen, bei denen auch automatisch verhindert wird, dass Wachs auslaufen und sich entzünden kann. Außerdem sollten Adventskränze, um das Risiko ein Brandes zu verringern, immer auf einer feuerfesten Unterlage aus Glas, Ton, Metall, Keramik oder Porzellan aufliegen!