Nürnberger Elisenlebkuchen

Nürnberger Elisenlebkuchen

Nürnberger Elisenlebkuchen

Zutaten: (für ca. 30-40 Stück; je nach Größe)

Für den Lebkuchen-Teig:

  • 2 Eier (Grösse M)
  • 140 g Farinzucker
  • 275 g gemahlene Mandeln
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • Saft einer halben Bio-Zitrone
  • 2 gestrichene TL Zimtpulver
  • 1 Messerspitze gemahlenen Ingwer
  • 1 Messerspitze gemahlenen Kardamom
  • 1 Messerspitze Muskatpulver
  • 35 g fein gehacktes Orangeat
  • 35 g fein gehacktes Zitronat
  • 1/2 EL Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • runde Backoblaten (5 cm Durchmesser)

Für die Punsch-Glasur:

  • 125 g Puderzucker
  • 1 EL Rum
  • 2 EL Rotwein
  • 2 EL Zitronensaft

Anleitung:

Für den Lebkuchen-Teig die Eier und den Farinzucker in einer Rührschüssel gut schaumig rühren.

Dann die gemahlenen Mandeln, die Zitonenschale und den Zitronensaft dazugeben und unterrühren.

Zuletzt alle übrigen Zutaten und Gewürze sowie das mit der Speisestärke vermischte Backpulver untermischen.

Den Teig 1-2 Stunden ruhen lassen.

Die Backoblaten mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit jeweils einem Teelöffel Teig versehen.

Die Lebkuchen im vorgeheizten Backofen bei 160° C ca. 20-25 Minuten backen.
(Wichtig: Die Lebkuchen nicht zu dunkel werden lassen, weil sie sonst schnell bitter schmecken und trocken werden.)

In der Zwischenzeit für die Punsch-Glasur den Puderzucker mit dem Rum, dem Rotwein und dem Zitronensaft glattrühren.

Die Elisenlebkuchen aus dem Backofen nehmen, kurz abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter setzen und noch warm mit der Punsch-Glasur bestreichen.